Tschüss Verwahrentgelt - Hallo Zinsen!

Wir schaffen das Verwahrentgelt ab

 

Getreu dem Motto: "Tschüss Verwahrentgelt - Hallo Zinsen!"

Damit lösen wir unser Versprechen ein. Seit dem 1. August 2022 zahlen Sie kein Verwahrentgelt mehr bei uns! Denn wir geben den Vorteil dieser EZB-Erhöhung direkt an Sie weiter.

Durch die deutlich gestiegenen Marktzinsen können wir attraktive Möglichkeiten mit Festzinsen für Ihr Guthaben anbieten. 

  • Bei Laufzeiten beim VR-TerminGeld von 1 bis 8 Jahren, Zinssätze von bis zu 1,5 % p.a.
  • Bei nachrangigen Einlagen, je nach Laufzeit, bis zu 3,00 % p.a..
  • NEUES Kombi-Produkt 50 % VR-TerminGeld + 50 % Fonds-Vermögensverwaltung  

VR-TopDuo

die clevere Anlagekombination

Unser neues Kombi-Produkt bietet Ihnen zur einen Hälfte des Anlagebetrages einen attraktiven Sonderzinssatz und die andere Hälfte wird in eine Fonds-Vermögensverwaltung investiert, um an den Marktentwicklungen zu partizipieren und sich hierdurch Renditechancen zu sichern.

50 % VR-TerminGeld

  • Sonderverzinsung mit aktuell:  2,10 % p.a.
  • Laufzeit 3 Jahre
  • Kein Risiko

50 % Fonds-Vermögensverwaltung „VermögenPlus“ *

- kein Ausgabeaufschlag -

  • Neben den drei klassischen VermögenPlus-Anlagestrategien stehen Ihnen auch drei nachhaltige Varianten zur Wahl.
  • Sie investieren in eine ausgewählte Fonds-Vermögensverwaltung.
  • Bei dem Produkt „VR-TopDuo“ handelt es sich um eine Kombination aus VR-TerminGeld und Fondsvermögensverwaltung „VermögenPlus“ mit einmaligem Anlagebetrag (Mindestanlagebetrag 10.000,00 EUR). Dieser wird je zur Hälfte, als verbundenes Geschäft, auf das VR-TerminGeld und in die Fondsvermögensverwaltung „VermögenPlus“ aufgeteilt. Die Fondsvermögensverwaltung darf auch mehr als 50 % betragen.
  • Voraussetzung für den Abschluss des VR-TerminGeldes mit dem Sonderzinssatz von 2,10 % p.a. ist der Abschluss der Fondsvermögensverwaltung „VermögenPlus“.
  • Der vereinbarte Zinssatz des VR-TerminGeldes gilt für die Laufzeit von 36 Monaten (3 Jahre). Sollte die Fonds-Vermögensverwaltung „VermögenPlus“ vor Fälligkeit des VR-TerminGeldes aufgelöst werden, erlischt der Sonderzinssatz auf dem abgeschlossenen VR-TerminGeld. In diesem Falle wird das bestehende VR-TerminGeld sofort aufgelöst und abgerechnet. Die Bank behält sich dabei das Recht vor, den Sonderzinssatz des VR-TerminGeldes rückwirkend bis auf 0,00 p.a. zu reduzieren.
  • Diese Fondsvermögensverwaltung hat das Risiko marktbedingter Kursschwankungen. Zudem bestehen weitere Risiken, über die Sie unser Kundenberater gerne informiert.

* Das Werbeangebot ist freibleibend und ersetzt kein Beratungsgespräch. Allein maßgebliche Rechtsgrundlage für die Vermögensverwaltung in VermögenPlus ist die Rahmenvereinbarung VermögenPlus der Volksbank eG im Kreis Freudenstadt, die Sie jederzeit kostenlos in deutscher Sprache auf der Website der Bank einsehen können. Dieser können Sie auch dienstleistungsspezifische Informationen entnehmen. Die Eröffnung eines UnionDepots ist erforderlich. Rechtsgrundlage für UnionDepot sind die jeweils aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Zusatzvereinbarungen und Sonderbedingungen der Union Investment Service Bank AG, die Sie kostenlos in deutscher Sprache über den Kundenservice der Union Investment Service Bank AG erhalten. Diese Information stellt weder eine Handlungsempfehlung noch eine Anlageberatung durch die Volksbank eG im Kreis Freudenstadt dar. Stand aller Informationen, Darstellungen und Erläuterungen: 8/2022

Festgeld

Mit VR-TerminGeld sicher anlegen

Legen Sie Ihr Erspartes als Festgeld an. Sie bestimmen die Höhe Ihrer Einlage1 und wählen eine Laufzeit ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen. In dieser Zeit ist Ihr Geld fest angelegt – dafür profitieren Sie von einer gleichbleibenden, festen Verzinsung. Am Ende der Laufzeit können Sie dann sofort wieder auf Ihr Guthaben zugreifen.

Konditionen

Produkteckdaten

WährungEUR
Anlagebetrag Min. - Max.1.000,00 - unbegrenzt EUR
Anlagedauer1, 2, 3, 4, 5, 8 Jahre

Konditionen

ZinsbindungsartFestzins
Zinszahlungsrhythmusjährlich
ZinsverwendungZuschlag der Zinsen zum Kapital
Anlagedauer ab 1.000,00 EUR
1 Jahr 0,35 % p. a.
2 Jahre 0,75 % p. a.
3 Jahre 1,25 % p. a.
4 Jahre 1,35 % p. a.
5 Jahre 1,45 % p. a.
8 Jahre 1,50 % p. a.

Noch Fragen?

Wir sind natürlich gerne für Sie da, wenn Sie noch Fragen haben, Unterstützung bei einem Online-Abschluss wünschen oder lieber einen Termin vereinbaren möchten.

Nachrangige Einlage

Feste Zinsen für eine feste Laufzeit

Wenn Sie Ihr Geld für eine feste Laufzeit anlegen möchten und Ihnen ein fester Zins wichtig ist, dann entscheiden Sie sich für eine nachrangige Einlage der Volksbank eG im Kreis Freudenstadt.

Was ist eine nachrangige Einlage?

Bei der nachrangigen Einlage handelt es sich um eine festverzinsliche Bankeinlage ohne Kursrisiko. Die Rückzahlung der Einlage erfolgt automatisch, ohne Kündigung, am Ende der Laufzeit. Sie erhalten eine feste Verzinsung, die jeweils nachträglich zum 31.12. eines jeden Jahres ausgezahlt wird. Unabhängig von der Entwicklung des Geld- und Kapitalmarktes weist Ihr eingezahltes Kapital, aufgrund der festen Zinszahlungen, stets eine positive Entwicklung auf.

Konditionen

Laufzeit Zinssatz p. a.
6 Jahre
2,22 % p.a.
8 Jahre 3,00 % p.a.

Risiken

Bonitätsrisiko

Die Bank ist der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Dieses institutsbezogene Sicherungssystem hat die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben. Alle Institute, die diesem Sicherungssystem angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Die Bank unterliegt zusätzlich der gesetzlichen Einlagensicherung nach dem Einlagensicherungsgesetz. Nach § 6 Nummer 2 Einlagensicherungsgesetz werden nachrangige Einlagen nicht entschädigt.

Kursrisiko/Zinsänderungsrisiko

Die nachrangige Einlage weist kein Kursrisiko auf. Der Zinssatz ist fest vereinbart. Dies gilt sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Marktzinsen.

Fremdwährungsrisiko

Die nachrangige Einlage weist kein Fremdwährungsrisiko auf, da die Anlage auf Euro lautet.

Nachrangigkeitsrisiko

Ansprüche aus der nachrangigen Einlage werden im Falle der Liquidation oder der Insolvenz erst nach Befriedigung der nicht nachrangigen Gläubiger erfüllt.
Eine Aufrechnung durch den Kunden mit seinem Rückerstattungsanspruch gegen Forderungen der Bank oder eine Abtretung desselben ist nicht zulässig.